Anglermesser BAK

Zum Messer-Shop

Es gibt verschiedene Modelle des Anglermessers für kleinere Fische mit 6–8 „langen“ Blättern, die meist gebogen und flexibel sind. Die Klinge ist bei allen Varianten der Anglermesser in der Regel ziemlich dünn, denn schließlich will man das Fleisch beim Filetieren nicht verletzen. Sehr oft werden Anglermesser auch mit einer sehr spitzen Lagerspitze angefertigt, wobei diese Einrichtung oft gar nicht zur Anwendung kommt.

Man braucht diese Vorrichtungnur für bestimmte Tätigkeiten, so zum Beispiel zum Ausnehmen der Fische. Manche Messer haben auch eine Kante auf der Rückseite der Klinge, mit der man gröbere Arbeiten wie Entzünden und Schneiden von Knochen tätigen kann. Diese Form der Anglermesser sind etwas teurer als die klassischen Basismodelle, allerdings braucht man dadurch auch weniger Zubehör. Im Fachhandel bekommt man alle Varianten zum Kaufen und kann vom Fachmann beraten lassen.

Einsatzmöglichkeiten von Anglermessern

Ein Anglermesser darf auf keinem Angelausflug fehlen.

  • Man verwendet es, um die Fische zu filetieren und auszunehmen.
  • Man kann es auch zum Schuppen der Fische verwenden, wobei Profis lieber zwei unterschiedliche Anglermesser bei sich tragen.
  • Am besten man hat ein Outdoor-Messer mit einer breiteren Klinge. Beliebt sind auch Taschenmesser mit zusätzlichem Werkzeug. Mit dem kann man sich den Weg zum Angelplatz ggf. freiräumen und Reparaturen an der Ausrüstung vornehmen.

Ausstattungsmerkmale von Anglermessern

  • Als Filetiermesser wird gerne ein Finnisches Messer genutzt. Es hat eine lange, dünne Klinge und besteht meist aus Edelstahl und hat einen Holz- oder Kunststoffgriff.
  • Angler-Taschenmesser: Es muss eine stabile und breite Klinge haben. Am besten auch noch weitere Werkzeuge beinhalten.
Avatar
Letzte Artikel von rtissler (Alle anzeigen)